Was zu tun ist, wenn jemand einen Stromschlag erhalten hat

Ein Stromschlag im Haushalt, der nur durch einen kurzen Kontakt ausgelöst wurde, ist oft harmlos und bleibt ohne Folgen. Kann sich ein Betroffener aber nicht selbst von der Stromquelle befreien, ist Hilfe nötig. „Das Allerwichtigste vorweg: Fassen Sie diesen Menschen nicht an“, mahnt Dr. Nikolaus von Hollander, Hausarzt und leitender Notarzt aus Weßling, im Patientenmagazin „HausArzt“.

Strom abschalten, unter Umständen am Sicherungskasten, Stecker ziehen oder im Notfall ein Kabel mit einem Stock zur Seite drücken. Erst wenn der Betroffene von der Stromquelle getrennt ist, kann man ihm helfen. Der elektrische Strom gefährdet vor allem das Herz, dessen Pumparbeit durch winzige elektrische Impulse gesteuert wird und durch Stromstöße von außen aus dem Takt geraten kann. „Sobald ein Verletzter über Schwindel, Übelkeit oder gar Schmerzen im Brustkorb klagt, rufen Sie den Notarzt“, rät von Hollander.

Leave a Reply