Antibiotikum in der Reiseapotheke

Durchfall stellt die häufigste Reiseerkrankung dar. Außerhalb von Europa, Nordamerika und Australien ist das Risiko fast überall erhöht. Reisemediziner empfehlen, Antibiotika für den Notfall von zuhause aus mitzunehmen: „In Dritte-Welt-Ländern sind Medikamente oft gefälscht. Deshalb sollten Fernreisende ein sicheres und wirksames Antibiotikum mit deutschem Beipackzettel im Gepäck haben“, rät Dr. Jörg Schelling vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Reisemedizin, in der „Apotheken Umschau“.

Welches Präparat geeignet ist und bei welchen Beschwerden es zum Zuge kommt, sollte man mit einem Reisemediziner besprechen. Rucksacktouristen trifft Durchfall zwar häufiger als Urlauber in Hotelanlagen. Eigene Sorgfalt ist aber auch dort unverzichtbar. Selbst in guten Hotels kann Wasser verunreinigt oder das Küchenpersonal bei der Hygiene nachlässig sein.

Leave a Reply