Moderater Sport hilft Herzpatienten – gar nicht bewegen schadet, übertreiben auch

Nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall kann Sport das Risiko einer Wiederholung vermindern. Aber Betroffene sollten das Training nicht übertreiben, berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf Wissenschaftler um Dr. Ute Monns vom Deutschen Krebsforschungsinstitut in Heidelberg. Zehn Jahre lang beobachteten die Forscher mehr als tausend Patienten, die wegen einer koronaren Herzkrankheit in Reha waren.

Zwei- bis viermal pro Woche moderater Sport erwies sich als optimal. Wer sich kaum bewegte, hatte im Vergleich zu den moderat Aktiven ein vierfach erhöhtes Risiko für Komplikationen am Herzen. Doch auch wer täglich Sport trieb, verdoppelte sein Risiko.

Leave a Reply