Sprachen lernen hält Senioren fit

Eine fremde Sprache zu lernen, fordert das Gehirn in besonderer Weise. Und das gilt auch für ältere Menschen. Eine britische Studie wies nach, dass Sprachen lernen Senioren fit hält. Diese Erfahrung hat auch Katja Motta von der Münchner Volkshochschule gemacht, die Senioren für Italienisch begeistert: „Ja, die Teilnehmer bleiben alle geistig fit“, sagte sie im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“, schränkt aber ein:

„Man sollte einen Sprachkurs nicht nur als Gehirntraining begreifen. Man braucht schon eine Leidenschaft!“ Sie übt Gespräche und Alltagssituationen, damit die Teilnehmer ins Reden kommen. Die Motivation Älter unterscheidet sich von der jüngerer Menschen, die die Sprache oft beruflich nutzen möchten. „Wir lassen uns in den Seniorenkursen mehr Zeit, es gibt auch mehr Raum für Erzählungen“, erklärt sie.

Leave a Reply