Früher gegen HPV impfen lassen

Mädchen sollen schon im Alter von 9 bis 14 Jahren die Impfung gegen Humane Papillomaviren (HPV) bekommen, berichtet die „Apotheken Umschau“. Bisher wurde sie für 12- bis 17-Jährige empfohlen. Die Ständige Impfkommission begründet das Herabsetzen des Alters damit, dass die Immunisierung am wirksamsten ist, wenn sie vor dem ersten Sex erfolgt.

Bei jüngeren Mädchen sind auch nur zwei statt bisher drei Dosen erforderlich. Die Impfung schützt vor einer Infektion mit bestimmten HPV-Typen. Sie gelten als ein Verursacher des Gebärmutterhals-Krebses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.