Haarausfall: Kein Grund zur Panik – Die ultimativen Tipps und Tricks gegen Haarausfall

Für viele von uns sind Haare so viel mehr als simples Beiwerk, sie sind Ausdruck von Jugendlichkeit und Vitalität, und so wird unglaublich viel getan, um die Haarpracht zu erhalten. Um ultimative Tipps und Tricks gegen Haarausfall hat sich Dagmar Ponto gekümmert:

Jeden Tag verliert man zwischen 60 und 100 Haaren. Bleiben deutlich mehr Haare in der Bürste hängen und man entdeckt die ersten lichten Stellen sollte man gegensteuern, schreibt der Diabetes Ratgeber. Für eine gezielte Behandlung muss man aber wissen, welche Ursachen hinter dem Haarausfall stecken, erklärt Chefredakteur Dr. Andreas Baum:

Am häufigsten ist wohl der so genannte androgenetischen Haarausfall. Dabei reagieren die Haarwurzeln aufgrund einer erblicher Veranlagung überempfindlich auf männliche Geschlechtshormone, also die Androgene, die auch Frauen in geringem Maß produzieren.

Es kann aber noch andere Gründe für Haarausfall geben:

Zum Beispiel eine Störung der Schilddrüsenfunktion. Kann auch mal die Nebenwirkung von einem Medikament sein. Deswegen empfiehlt es sich, dass man bei verstärktem Haarausfall zum Haus-oder Hautarzt geht und die Ursachen abklären lässt.

Mit der richtigen Behandlung lässt sich aber gegensteuern:

Beim androgenetischen Haarausfall zum Beispiel, da kann eine Behandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil helfen, der ist rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen. Das ist ein Medikament, das den Haarausfall bremsen kann, aber nur wenn man frühzeitig damit anfängt. Das muss täglich auf die Kopfhaut aufgetragen werden, und es zeigt sich auch nach frühestens 3 Monaten ein Erfolg.

Auch mit der richtigen Haarpflege kann man dem Haarausfall entgegenwirken:

Zum Beispiel, dass man ein mildes Shampoo verwendet und eine Spülung mit pflegenden Wirkstoffen. Das hilft auch, dass sich die Haare nach dem Waschen leichter kämmen lassen und nicht so leicht ausreißen. Dann sollte man heißes Wasser und vor allem heißes Föhnen vermeiden. Es ist besser die Haare an der Luft trocknen zu lassen. Und beim Kämmen bitte Bürsten oder Kämme ohne scharfe Kanten benutzen.

Und auch ein guter Friseur kann mit einem stylischen Stufenschnitt ausgedünnte Stellen kaschieren und das Haar voller aussehen lassen, berichtet der Diabetes Ratgeber.

Leave a Reply