Konservieren: Den Geschmack des Sommers in die kalte Jahreszeit retten

Wie kann man den Geschmack des Sommers in die kalte Jahreszeit retten? Ganz einfach, in dem man Früchte und Gemüse konserviert. Allerdings muss man wissen, wie. Darum haben wir den Lebensmittel-Experten Dr. Andreas Daxenberger von TÜV SÜD gefragt, welche Lebensmittel sich überhaupt zum Konservieren eignen:

Zum Konservieren im Haushalt eignen sich am besten Obst und Gemüse, das frisch ist, ohne Druckstellen ist und keine Fäulnis und keinen Schimmel zeigt. Ganz wichtig ist, dass man es lange genug konserviert, sonst hält es nicht, und wenn man es zulange konserviert, würde der Geschmack verloren gehen.

Heutzutage werden in den meisten Haushalten die Nahrungsmittel eingefroren. Dazu sollte man allerdings folgenden Tipp beachten:

Am besten Gemüse vor dem Einfrieren blanchieren, das heißt grob zerkleinern, kurz in kochendes Wasser geben, um es danach in Eiswasser abzukühlen, dadurch bleiben Farbe und Geschmack beim Gefrieren erhalten.

Man kann Lebensmittel, wie Käse oder Knoblauch, auch in Öl einlegen, eine Art der Konservierung, die man schon in der Antike praktizierte:

Beim Einlegen in Öl ist besonders zu beachten, dass das Produkt vollständig mit Öl umspült und beschichtet ist. Es dürfen keine Einschlüsse von Luft oder von Wasser vorhanden sein, denn dort würde sich Verderb entwickeln.

Eines haben alle Konservierungsarten gemeinsam: man muss das Obst und Gemüse vor der Verarbeitung gründlich reinigen, denn sonst war die Mühe umsonst und es können gesundheitliche Risiken entstehen.

Leave a Reply