Eine Reihe von Arzneimitteln soll nicht mit ballaststoffreicher Kost eingenommen werden

Ein gesundes Müsli zum Frühstück klingt erst einmal vernünftig. Wer dazu aber Tabletten einnehmen muss, sollte sich vorher in der Apotheke vergewissern, ob er die Mittel mit ballaststoffreichem Essen einnehmen darf. Vorsicht ist geboten bei manchen Antibiotika, Blutdruckmitteln oder Mitteln gegen Diabetes sowie bei bestimmten Schilddrüsen-Präparaten und Schmerzmitteln, erklärt das Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Über Müsli und Vollkornbrot freut sich der Darm, weil sie die Verdauung ankurbeln. Außerdem binden Ballaststoffe Schadstoffe im Darm, die sonst über das Blut in den Organismus gelangen würden. Das ist gut – einerseits. Aber gerade diese Fähigkeit der Ballaststoffe kann auch die Aufnahme der genannten Arzneistoffe ungünstig beeinflussen.

Leave a Reply