In Australien sinken die Raucherzahlen nach neuen Vorschriften für die Schachtel-Gestaltung

Ekelbilder auf Zigarettenschachteln scheinen zu wirken: In Australien sind Zigarettenhersteller seit 2012 zu einer einheitlichen Verpackung ihrer Ware verpflichtet. Statt Firmenlogos prangen jetzt auf den olivgrünen Schachteln Bilder von Raucherlungen und anderen Folgen des Rauchens.

Wie die „Apotheken Umschau“ berichtet, sank der Anteil der Raucher dort von 15,1 auf 12,8 Prozent. Zum Vergleich: In Deutschland rauchen laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung rund 30 Prozent der Bevölkerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.