Opium aus Bierhefe

Forscher der Universität Stanford (USA) haben Bierhefe dazu gebracht, Opioide zu produzieren. Dazu zählen etwa das Schmerzmittel Morphin und der Hustenstiller Codein, berichtet die „Apotheken Umschau“. Der natürliche Lieferant für Opioide ist der Schlafmohn. Die Wissenschaftler schleusten drei Erbanlagen aus dieser Pflanze in Hefezellen ein. Diese könnten künftig den Schlafmohn als Quelle für Opioide ersetzen. Das werde die Herstellung dieser Medikamentengruppe vereinfachen, hoffen Arzneimittelforscher.

Leave a Reply