Frauen und der Weihnachtsbraten – ein kompliziertes Liebesverhältnis

Einmal nicht Kalorien zählen oder an Cholesterin denken. Weihnachten ist für viele Menschen Anlass, kulinarisch über die Stränge zu schlagen und einfach zu genießen. Eine Ausnahme von sonst üblichen Ernährungsgewohnheiten bedeutet dies vor allem für Frauen, wie die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsportals „apotheken-umschau.de“ zeigen.

Demnach achtet jede zweite (50,8 Prozent) Frau, aber nur jeder vierte (23,0 Prozent) Mann beim Essen auf Kalorien. Ähnlich sieht es bei Cholesterin aus: Darauf achten 43,8 Prozent der weiblichen und lediglich 27,3 Prozent der männlichen Befragten bei ihrer Ernährung. Trotz einer oft gesundheitsbewussteren Einstellung zum Essen haben viele Frauen aber Strategien, kulinarischen Herausforderungen, wie denen der Festtagsküche, zu begegnen:

Wenn sie einmal sehr ungesund gegessen haben, versucht fast jede Zweite (47,3 Prozent) dies durch eine besonders gesunde Ernährung am nächsten Tag wieder auszugleichen. Eine Idee, auf die nur jeder vierte (26,5 Prozent) der befragten Männer kommen würde. Mehr als die Hälfte der befragten Männer (51,7 Prozent) – bei den Frauen nur 30,8 Prozent – erklärt sogar, dass es ihnen egal sei, ob ein Essen gesund ist oder nicht, Hauptsache es schmecke.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals „apotheken-umschau.de“, durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 999 Frauen und 959 Männern ab 14 Jahren.

Leave a Reply