Schlafmittel: Zuerst informieren!

Vor allem ältere Menschen fragen in der Apotheke nach Schlafmitteln. „Aber gerade bei ihnen sind diese Medikamente sehr, sehr problematisch“, sagt Andreas Wolf, Apotheker in Übersee am Chiemsee im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Das gelte auch für rezeptfreie Präparate. Einige sollen zum Beispiel nicht bei alterstypischen Erkrankungen wie Prostataleiden eingesetzt werden oder können das Risiko einer Verwirrtheit erhöhen.

Eine Alternative sind mitunter pflanzliche Arzneien, etwa mit Extrakten aus Baldrian, Hopfen, Melisse oder Passionsblume. „Viele Senioren haben falsche Vorstellungen, berücksichtigen nicht, dass der Schlafbedarf im Alter eher sinkt“, sagt Wolf. Jeder Einnahme von Schlafmitteln sollte eine gute Beratung vorausgehen.

Leave a Reply