Was die Ursache für wiederholte Gerstenkörner sein kann

Ein Gerstenkorn, die schmerzhafte, entzündete Schwellung an den Augenlidern, entsteht, wenn sich eine der vielen Talgdrüsen entzündet. Die Erreger sind meistens Bakterien, mit denen wir ansonsten problemlos zusammenleben. Ein gelegentliches Gerstenkorn muss nicht behandelt werden und heilt in der Regel spontan. Man lässt es in Ruhe und drückt vor allem nicht daran herum. Bei wiederholten Lidentzündungen sollte man sich aber Gedanken über den Auslöser machen. Ein Grund kann zum Beispiel ein noch unerkannter Typ-2-Diabetes sein.

Auch ein ungesunder Lebensstil mit viel Stress, Rauchen und hohem Alkoholkonsum steigert die Anfälligkeit dafür, heißt es in der „Apotheken Umschau“. Frauen sollten einen kritischen Blick auf ihre Kosmetika werfen, ob davon eine Infektionsgefahr ausgeht. Geöffnete Produkte sind nur begrenzt haltbar. Besondere Vorsicht ist bei Wimperntusche geboten. Kontaktlinsenträger müssen auf gründliche Hygiene achten und sollten für die Dauer des Gerstenkorns zur Brille wechseln. Trockene Wärme durch Rotlicht, zweimal täglich bei geschlossenen Augen, unterstützt die Heilung.

Leave a Reply