Mehrheit der Deutschen sieht in Senioren hinterm Steuer eine echte Gefahr

Autofahren im Alter ist ein vieldiskutiertes Thema. Menschen, die jahrzehntelang durch ein eigenes Fahrzeug mobil waren, wollen nicht so ohne weiteres auf ihr Auto verzichten. Wie jetzt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“ ergab, fürchtet die Mehrheit der Deutschen (61,3 %) jedoch, dass die immer älter werdenden Verkehrsteilnehmer zu einer echten Gefahr für sich und andere im Straßenverkehr werden.

Bundesbürger ab 60 Jahren sehen dies allerdings deutlich seltener so drastisch (46,1 %). Immerhin jeder vierte Autofahrer dieser Altersgruppe (26,0 %) wäre jedoch bereit, sich zur eigenen Sicherheit ab einem gewissen Alter – zum Beispiel ab 60 Jahren – regelmäßig einem Fahrtauglichkeitstest zu stellen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.010 Männern und Frauen ab 14 Jahren, darunter 383 Personen ab 60 Jahren, die einen PKW-Führerschein haben und selbst fahren.

Leave a Reply