Wärme kann in vielen Situationen ein Segen sein – wann sie aber auch schaden kann/

Manchmal bringen eine Wärmflasche, ein Fuß- oder auch ein Vollbad die Welt wieder in Ordnung. Sei es, um Stress abzuschütteln, überanstrengte Muskeln zu entspannen oder eine sich anbahnende Erkältung zu stoppen. Aber Vorsicht, mahnt das Patientenmagazin „HausArzt“: Wärmeanwendungen eigenen sich nicht für jeden.

Menschen mit Tumoren, Venenerkrankungen oder Lymphabflussproblemen, Herzpatienten oder Hochdruckkranken kann Wärme auch schaden. Bei einem Vollbad zum Beispiel steigt der Herzschlag mit jeden Grad über der Körpertemperatur um 15 Schläge pro Minute. Auch während eines akuten Schubs von Arthrose oder Rheuma, bei Brüchen oder bei hohem Fieber sind Wärmeanwendungen nicht angebracht.

Leave a Reply