Schlapp, schlaflos, zuckerkrank

Man fühlt sich müde und schlapp, die Glieder schmerzen, der Kopf tut weh, und mit dem Schlafen klappt es auch nicht. Wer häufig unter solchen und ähnlichen Beschwerden leidet, ohne dass der Arzt eine Ursache findet, tut gut daran, seine Zuckerwerte im Auge zu behalten, rät das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Eine Forschergruppe aus München, Marburg und Gießen wies nach, dass Menschen, die unter einem Mix aus unspezifischen Beschwerden leiden, häufiger am Diabetes vom Typ 2 erkranken, und zwar unabhängig von „klassischen“ Risikofaktoren wie etwa Übergewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.