Erste Stammzelltherapie zugelassen

Die Europäische Arzneimittelagentur hat die bislang erste Stammzelltherapie zugelassen, berichtet die „Apotheken Umschau“. Profitieren davon sollen Patienten mit einer sehr seltenen Augenkrankheit, bei der sogenannte limbale Stammzellen vom Rande („Limbus“) der Hornhaut zugrunde gehen. Diese sind nötig, um die schützende Hornhaut des Auges stetig zu erneuern.

Für die Therapie entnehmen die Ärzte dem Patienten Stammzellen aus intaktem Limbusgewebe, vermehren sie im Labor und verpflanzen sie nach ein paar Wochen an die defekten Stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.