Hygiene zum Schutz vor Grippe besonders wichtig

Die Grippewelle hat Deutschland fest im Griff. Das Deutsche Rote Kreuzes gibt Tipps, wie man sich gegen Grippe wappnen kann. „Hygiene ist das A und O, um sich schützen“, sagt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin. Grippe entsteht durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion. Deshalb dürfen gerade jetzt auf keinen Fall die notwendigen Hygienemaßnahmen vernachlässigt werden, rät Sefrin.

Tipp 1: „Sorgfältig Händewaschen, mehrmals am Tag und besonders nach Situationen, die mit viel Publikumsverkehr verbunden sind, wie zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln oder ein Konzertbesuch. Dazu reicht normale Seife aus. Wichtig ist es jedoch, gründlich einzuseifen – mindestens 20 Sekunden lang. In Einrichtungen mit Publikumsverkehr und Arbeitsstellen sollte Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen, mit dem die Hände nach dem Waschen benetzt werden können.“

Tipp 2: ´“Bei Menschenansammlungen möglichst Abstand halten von offensichtlich verschnupften Menschen. Nießen oder Husten besser in die Armbeuge und nicht auf den Handrücken, weil auch dadurch wieder andere Menschen angesteckt werden könnten.“

Tipp 3: „Hände schütteln ist zwar höflich, aber in Zeiten erhöhter Infektionsgefahr nicht zu empfehlen. Deshalb vermeiden Sie es gegenwärtig, ebenso wie Umarmungen zur Begrüßung.“

Tipp 4: „Möglichst viel an die frische Luft gehen, um die Gesundheit zu stärken. Dabei ist es besonders jetzt in Zeiten von raschem Temperaturwechsel wichtig, zum Wetter passende, variierbare Kleidung tragen, um nicht ins Schwitzen zu geraten oder auszukühlen.“

Tipp 5: „So wenig wie möglich Augen, Mund oder Nase mit den Händen berühren und nur Einmaltaschentücher verwenden.“

Wenn es Sie dennoch erwischt hat, beachten Sie, dass Grippe in der Regel maximal bis zu fünf Tagen nach Auftreten der ersten Symptome  ansteckend ist.

One response on “Hygiene zum Schutz vor Grippe besonders wichtig

Leave a Reply