Patienten stecken in Arztpraxen am häufigsten Blätter der Regenbogenpresse ein

Die bunte Glitzerwelt der Reichen und Schönen kommt im Wartezimmer gut an, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren-Ratgeber“. Zeitschriften der Regenbogenpresse lassen Patienten sehr viel häufiger mitgehen als Nachrichtenmagazine – obwohl letztere meist teurer sind. Das beobachteten Hausärzte in Neuseeland in einem vierwöchigen Versuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.