Energydrinks: Mit Vorsicht genießen

Energydrinks stehen bei Jugendlichen hoch im Kurs. Gerade am Wochenende greifen viele zu den süßen Koffein-Drinks, um Energie fürs Feiern zu tanken. Zu viel sollte man davon aber nicht trinken: Ein Energydrink enthält in etwa so viel Koffein wie anderthalb Espressos. Wie viele Dosen gesunde Menschen pro Tag ohne Risiko zu sich nehmen können, richtet sich nach dem Körpergewicht, sagt Hans Haltmeier, Chefredakteur der „Apotheken Umschau“:

„Die europäische Lebensmittelbehörde empfiehlt maximal drei Milligramm Koffein pro Kilo Körpergewicht. Das bedeutet, bei einem jungen Mann von 75 Kilo höchstens drei Energydrinks am Tag und bei einer schlanken jungen Frau sind es maximal zwei.“

Wenn man zu viele Energydrinks trinkt, kann das den Körper belasten:

„Problematisch ist vor allem das Koffein, denn das erhöht den Blutdruck und auch die Herzfrequenz. Das kann den Körper sehr stark belasten, vor allem in Verbindung mit Alkohol oder körperlicher Anstrengung. Wenn man zum Beispiel die Nacht durchtanzt, dann kommt es häufig zu Zittern, Herzrasen und das kann bis zu Herzrhythmusstörungen gehen. Aber Energydrinks sind ja auch Zuckerbomben, von daher sind sie generell ungesund.“

Vor allem Menschen mit Herzproblemen sollten diese Getränke deswegen meiden. Wer sich nicht wohl fühlt, weil er zu viel Koffein im Blut hat, sollte folgende Tipps beherzigen:

„Wenn die Symptome noch leicht sind, sollte man sich Ruhe gönnen und viel Wasser trinken. Wird es dann zu schlimm, ist der Gang zum Arzt wirklich notwendig. Vorsicht ist auch bei den sogenannten Energy-Shots geboten, denn die enthalten das Koffein in hochkonzentrierter Form und da sind die Probleme dann natürlich deutlich schneller da.“

Energydrinks sind ebenso mit Vorsicht zu genießen wie die Werbeversprechen der Hersteller, schreibt die „Apotheken Umschau“. Denn die Getränke sollen zwar angeblich die Konzentration und die Ausdauer stärken und sogar das Gewicht reduzieren. Doch all diese Versprechungen verleihen der Fantasie zwar Flügel, bewiesen sind sie aber nicht.

Leave a Reply