Frauen trinken gesünder

Der menschliche Körper braucht regelmäßig Flüssigkeit. Offenbar haben Frauen eine wesentlich bewusstere Einstellung zum Thema „Trinken“ als Männer. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals apotheken-umschau.de herausfand, achten Frauen häufiger darauf, viel und regelmäßig zu trinken (Frauen; 73,7 %; Männer: 59,1 %). Sie haben auch eher außer Haus etwas zu trinken dabei (Frauen: 45,6 %; Männer: 35,8%). Im Gegensatz zu vielen Männern gibt es für etliche Frauen auch kein erfrischenderes Getränk als Wasser (Frauen; 60,1 %; Männer: 43,9 %) und relativ viele von ihnen trinken so gut wie nie Alkohol (Frauen: 47,3 %; Männer: 24,1 %).

Männer haben sich hingegen häufiger noch nie Gedanken über den Kaloriengehalt von Getränken gemacht (Männer: 60,2 %; Frauen: 32,9 %). „Kalorienhaltige Getränke sind schnelle Dickmacher“, gibt Ernährungsmediziner Professor Dr. Johannes Erdmann auf apotheken-umschau zu bedenken. Sie tragen wie feste Nahrung zur Kalorienaufnahme bei, sättigen aber nicht so gut. Wasser pur ist vielen Männern allerdings zu „langweilig“ (Männer: 37,1 %; Frauen: 26,8 %). Sie geben zudem häufiger an, nur zu trinken, wenn sie Durst haben (Männer: 51,0 %; Frauen: 39,5 %) und trinken öfters unregelmäßig und dann eher ziemlich viel auf einmal (Männer: 29,8 %; Frauen: 22,0%).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals apotheken-umschau.de, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg in persönlichen Interviews bei 1.986 Personen ab 14 Jahren, darunter 973 Männer und 1.013 Frauen.

Leave a Reply