In den USA verschlingen die Kosten für Diabetes ein Fünftel des Gesundheitsetats

In den USA werden jährlich 140 Milliarden Dollar, das sind rund 20 Prozent des gesamten Gesundheitsetats, für die Behandlung von Diabetes ausgegeben. Das berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Besonders ins Gewicht fallen die Kosten für Typ-2-Diabetes, der unter anderem durch Übergewicht und Bewegungsmangel ausgelöst wird. In den USA ist der Anteil übergewichtiger oder fettleibiger Menschen an der Bevölkerung etwa doppelt so hoch wie in Deutschland.

Leave a Reply