Frauen sind anders zuckerkrank

Das Geschlecht spielt eine oft eine entscheidende Rolle bei Krankheiten, und zwar nicht nur, wenn typische männliche oder weibliche Organe betroffen sind. Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ zählt in seiner jüngsten Ausgabe mehrere Aspekte auf, in denen sich die Zuckerkrankheit bei Männern und Frauen unterscheiden kann. Wenn Frauen an Diabetes erkranken, haben sie zum Beispiel ein höheres Risiko, früher zu sterben.

Mädchen mit Diabetes haben häufig schlechtere Blutwerte als gleichaltrige Jungen. Erfahrungsgemäß dauert es beim weiblichen Geschlecht auch länger, bis ein Diabetes vom Arzt erkannt wird. Auf den Behandlungserfolg scheint es sich übrigens positiv auszuwirken, wenn Frauen von weiblichen und Männer von männlichen Ärzten behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.