Körpergeruch und fettige Haare gehen gar nicht!

Was stört die Deutschen im direkten Umgang mit ihren Mitmenschen am meisten? Dieser Frage ist das Meinungsforschungsinstitut Emnid im Auftrag des Magazins Reader’s Digest nachgegangen. Das Ergebnis: 88 Prozent halten Körpergeruch für besonders unangenehm, 70 Prozent finden fettige Haare abstoßend. Für die Umfrage, über die das Magazin in seiner Juni-Ausgabe berichtet, wurden bundesweit 1005 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Deutsche sind weltweit für ihre Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und die Qualität ihrer Arbeit bekannt. Aber wenn es um das Auftreten in der Öffentlichkeit geht, ist in erster Linie das äußere Erscheinungsbild entscheidend. So gaben 28 Prozent aller Umfrageteilnehmer an, sie würden sich an unrasierten Achseln und Beinen stören, so viele halten auch sichtbares Übergewicht für wenig schmeichelhaft. 23 Prozent sagten, sie fänden zu viel nackte Haut nicht gut. Und 20 Prozent schauen nicht gern in unrasierte Gesichter.

Vor allem die Älteren legen großen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild ihres Gegenübers. So gaben 46 Prozent der über 60-Jährigen in der Umfrage für das Magazin Reader’s Digest an, sie fänden zu viel Speck auf den Rippen von Mitmenschen abstoßend. 34 Prozent der älteren Befragten missbilligen haarigen Wildwuchs im Gesicht. An anderer Stelle hat diese Altersgruppe hingegen kein Problem mit unkontrolliertem Haarwuchs: Nur 17 Prozent finden es unappetitlich, wenn Haare an Beinen und unter Achseln wuchern.

Leave a Reply