Hoher Blutdruck trotz Tabletten?

Bluthochdruck gilt neben Diabetes, schlechten Blutfettwerten und Rauchen als entscheidender Wegbereiter der Arterienverkalkung, die wiederum für schwere Krankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfall verantwortlich ist. Der hohe Blutdruck kann aber heute mit unterschiedlichen Medikamenten auf den Einzelfall zugeschnitten sehr gut behandelt werden. „Entscheidend ist: Blutdruckmittel müssen regelmäßig eingenommen werden“, sagt Professor Roland E. Schmieder von der Universität Erlangen im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ und fügt an: „Die unzuverlässige Einnahme von Blutdrucksenkern ist einer der wichtigsten Gründe, warum die Werte bei vielen Menschen trotz Therapie zu hoch sind.“

Also nicht nach dem Motto: Heute ist mein Wert gut, da kann ich darauf verzichten. In vielen Fällen lässt sich aber die Medikamentendosis durch regelmäßige Bewegung, Abbau von Übergewicht, weniger Salz im Essen und andere Lebensstiländerungen verringern.

Leave a Reply