Pubertät – und dann auch noch Diabetes

Ein Jugendlicher, der schon seit Kindertagen Diabetes hat, braucht auch dann weiterhin aufmerksame Eltern, wenn er bis dahin souverän mit seiner Krankheit umging. „Viele Eltern glauben, mit zunehmendem Alter müsse ihr Kind seinen Diabetes immer reifer und gewissenhafter meistern können“, sagt Béla Bartus, Fachpsychologe für Diabetes sowie Kinder- und Jugendpsychotherapeut an der Filderklinik in Filderstadt, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Studien belegen aber, dass die Kompetenz von Jugendlichen im Umgang mit dem Diabetes nicht vom Alter abhängt, sondern von der psychosozialen Reife. Es gebe souveräne 14-Jährige und total überforderte 17-Jährige. Das Motto: „Jetzt bist du alt genug, deinen Diabetes selbst zu managen“, gilt also nicht. Eltern müssen lernen, die Situation realistisch einzuschätzen, und notfalls immer wieder die undankbare Rolle des Mahners annehmen.

Leave a Reply