Hypochonder-Treff im Internet

Für Menschen mit ausgeprägter Furcht vor Krankheiten wird das Internet schnell zur Falle, berichtet das Tablet-Magazin „Apotheken Umschau elixier“ (Ausgabe vom 1. Juli 2015). „Das Netz kann Gesundheitsängste deutlich intensivieren“, sagt Bert de Wildt, Psychiater am LWL-Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum. „Dort findet sich ungeheuer viel Information, die eine krankhafte Angst vor Krankheiten anheizen kann.“

Von den rund 60 Millionen Internetnutzern gehen aktuellen Erhebungen zufolge mehr als 40 Millionen bei Gesundheitsfragen online. In Foren oder Online-Communitys, in denen Laien ihr Wissen austauschen, ist besondere Skepsis angebracht. Denn laut einer Studie der Psychologin Gaby Bleichhardt von der Philipps-Universität Marburg und ihrem Team sind zehn Prozent der Internetnutzer in Deutschland als Hypochonder einzustufen, bei weiteren 15 Prozent besteht ein Verdacht auf Hypochondrie.

Leave a Reply