Smartphone-Nutzer gestresst

Per Smartphone immer und überall erreichbar sein – das ist für jeden dritten Nutzer ein Problem. Das zeigt eine aktuelle Umfrage [1] von TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Bank für den Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.

Nachrichten checken, Anrufe beantworten, Fotos mit Freunden teilen: Bei jedem zweiten Nutzer (49 Prozent) eines privaten Mobiltelefons mit Internetanschluss kommt das Gerät fast andauernd im Laufe des Tages zum Einsatz. Eine Dauernutzung, die nicht ohne Folgen bleibt: Insgesamt ist fast jeder dritte befragte Nutzer (32 Prozent) der Meinung, dass sein privater Stress zunimmt, weil er per Smartphone jederzeit erreichbar ist. So lauten die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema digitaler Wandel, die im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ durchgeführt wurde.

[1] 1.008 Befragte in Deutschland ab 14 Jahre, März 2015, darunter 611 Nutzer eines privaten Smartphones

Leave a Reply