Was zeichnet einen guten Kinderarzt aus? – Hier sind die wichtigsten Tipps

Für Kinderkrankheiten, Vorsorgeuntersuchungen und vieles mehr brauchen Eltern für ihren Nachwuchs einen guten Kinderarzt, aber der ist oft gar nicht so einfach zu finden. Eltern wollen für ihre Kinder nur das Beste, und da ist der Kinderarzt natürlich Dreh- und Angelpunkt, wenn es um die Gesundheit geht, schreibt das Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

arzt

Welche Kriterien ein guter Kinderarzt erfüllen muss: In erster Linie sollte der Arzt natürlich auf seine kleinen Patienten eingehen und den Eltern Diagnosen und Therapien verständlich erklären. Ansonsten haben Eltern unterschiedliche Anforderungen an einen Kinder- und Jugendarzt, darum kann man nicht so pauschal von einem guten Doktor sprechen. Die einen Eltern wollen ausführlich beraten werden, die anderen brauchen vielleicht längere Öffnungszeiten.

Unabhängig von der Qualifikation des Arztes, gibt es für Eltern aber noch weitere wichtige Punkte zu bedenken:

Eine entscheidende Rolle spielt die Erreichbarkeit der Praxis, ob man zum Beispiel im Ernstfall unproblematisch hinkommt oder auch mit dem Kinderwagen. Auch ist es wichtig, dass das Praxispersonal auf Diskretion und Datenschutz achtet und dass bei einem vereinbarten Termin, die Wartezeit nicht zu lang ist.

Bei der Suche nach einem guten Kinderarzt kann auch das Internet hilfreich sein, muss aber nicht immer:

Plattformen, auf denen sich nur einige Eltern austauschen, sind zum Teil sehr subjektiv. Die Bertelsmann-Stiftung hat zum Beispiel ein Arzt-Bewertungsportal entwickelt, dem ein wissenschaftlicher Fragebogen zugrunde liegt. Bei diesem werden die Ärzte nach einzelnen Kriterien bewertet, und erst wenn eine Mindestzahl an Bewertungen erreicht ist, wird diese freigeschaltet.

Leave a Reply