Gestresst ins Büro

Jeder Fünfte (19,9 %) empfindet den Weg zu seinem Arbeits- oder Ausbildungsplatz als viel zu lang. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“. Besonders betroffen von dem Problem sind Männer und Frauen, die in kleineren Orten mit weniger als 5.000 Einwohnern wohnen (28,8 %).

verkehr

Genervt sind viele berufstätige Bundesbürger vor allem davon, dass sie das Büro nicht zu Fuß oder mit dem Rad erreichen können. Jeder Vierte (23,8 %) muss der Umfrage zufolge mit dem Auto zu seinem Arbeits- oder Ausbildungsplatz fahren und ist davon sehr gestresst. Rund jeder Neunte (11,7 %) ist auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen und fühlt sich deshalb alles andere als entspannt.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.359 Frauen und Männern ab 14 Jahren, die berufstätig bzw. in Ausbildung sind.

Leave a Reply