Was Brustprothesen leisten

Brustprothesen und Brustausgleichsteile helfen Frauen nach einer Brustkrebsoperation, indem sie verlorenes Brustvolumen optisch ausgleichen, dem Aussehen und Bewegungsverhalten der natürlichen Brust sehr nahe kommen und Folgekomplikationen – wie Haltungsschäden oder Schulter- und Nackenbeschwerden – vorbeugen. Sie sind bei der teilweisen oder vollständigen Entfernung der Brust ebenso erforderlich wie nach brusterhaltender Operation sowie bei ein- oder beidseitiger Fehl- oder Rückbildung der Brust.

brust

Mit dem neuen Ratgeber Brustprothesen informiert eurocom über die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten nach der Entfernung eines Mammakarzinoms. Im Zentrum stehen dabei die Fragen: Was leistet die moderne Brustprothetik nach einer radikalen oder brusterhaltenden Operation? Was ist bei der Verordnung der Hilfsmittel zu beachten und welche Versorgungsansprüche hat die Patientin? Erfahrungsberichte dokumentieren die Beweggründe, die bei der Entscheidung für ein Leben mit Brustprothese eine Rolle spielen.

Damit widmet sich die Publikation einer Erkrankung und ihren Folgen, von denen zunehmend viele Frauen betroffen sind. Etwa 75.000 Neuerkrankungen werden jedes Jahr von den Gesundheitsbehörden gezählt, Tendenz steigend. Im Mittelpunkt der Behandlung von Brustkrebs steht die Entfernung des Tumors. Noch vor einigen Jahren bedeutete dies, dass die betroffene Brust chirurgisch entfernt werden musste. Das ist heutzutage nicht mehr zwangsläufig der Fall. Bei rund 70 Prozent der an Brustkrebs erkrankten Frauen wird brusterhaltend operiert. Dies ist jedoch nicht bei jeder Frau möglich. Bei großen Tumoren, wenn mehrere Tumore in der Brust gefunden werden oder wenn die nach einer brusterhaltenden Operation obligatorische Strahlentherapie nicht möglich ist, muss nach wie vor die gesamte Brust entfernt werden. Die Folgen können schwerwiegend sein: Frauen, denen eine Brust entfernt wurde, fühlen sich aufgrund des veränderten Erscheinungsbildes oft nicht wohl und büßen dadurch an Lebensqualität ein. Außerdem führt der Gewichtsunterschied häufig zu Fehl- und Schonhaltungen, was wiederum Verspannungen in Nacken, Schultern und Rücken verursachen kann. Das betrifft auch Frauen, bei denen die Brüste nach einer brusterhaltenden Operation unterschiedlich groß sind.

Brustprothesen: Aufgaben und Versorgungsmöglichkeiten nach einer Brustkrebsoperation richtet sich als leicht verständliche Überblicksdarstellung sowohl an Patientinnen als auch an Ärzte, Hilfsmittelteams der Krankenkassen und den Sanitätsfachhandel. Der Ratgeber ist ab sofort erhältlich und kann unter www.eurocom-info.de als Printversion bestellt oder als Datei heruntergeladen werden.

Leave a Reply