Die beliebtesten Herbstgebäcke der Deutschen – Lebkuchen haben die Nase vorn

Herbstgebäcke umfassen eine Vielzahl an traditionsreichen und genussvollen Produkten, von Lebkuchen in seinen verschiedenen Varianten über Dominosteine, Stollen bis hin zum Spekulatius und Zimtstern. Dabei liegen die Lebkuchen in der Gunst der Verbraucher vorn, wie der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) auf Basis von Marktforschungsdaten mitteilt.

lebkuchen

Nach den Daten des Marktforschungsunternehmens Nielsen* wurden im vergangenen Jahr 92.640 Tonnen Herbstgebäck verkauft. Davon macht der Absatz von Lebkuchen im Saisongeschäft gut 38 % bezogen auf alle Herbstgebäcke aus. Führt man sich die große Auswahl an verschiedenen Lebkuchenarten, von Elisenlebkuchen, Haselnuss-, Wallnuss- und Nusslebkuchen über braune Lebkuchen – sei es gefüllt oder in Form von Herzen, Sternen oder Brezeln – bis hin zu den sog. Printen und Spitzkuchen vor Augen, dann verwundert der erste Platz sicher nicht.

Danach folgt an zweiter Stelle mit einigem Abstand der Spekulatius mit gut 21%. Fast auf Augenhöhe mit rund 20 % landet auf Platz 3 die Gruppe der Stollen. Dominosteine, eine besondere Art der Braunen Lebkuchen, stehen für fast 9% des Absatzes mit Herbstgebäck. Somit bleibt für die „Sonstigen“ mit Zimtsternen, herbstlichem Mürbegebäck und anderen herbstlichen Leckereien ein Anteil von 11%.

Egal, welches Herbstgebäck für einen persönlich der Favorit ist, eine leckere Auszeit versprechen sie alle. Neben Produkten mit den klassischen Rezepturen lassen sich die Hersteller auch immer wieder spannende Innovationen einfallen. So finden sich als Neuheiten in den Supermarktregalen beispielsweise Lebkuchen mit Cranberries, Pistazien, Ingwer, Rum-Traube oder Nougat, so dass für wirklich jeden Geschmack das passende dabei ist. Zudem gibt es inzwischen viele einzeln verpackte Erzeugnisse, so dass auch einem Verzehr unterwegs oder im Büro nichts im Wege steht.

Leave a Reply