Ernährungsforscher halten die Walnuss für besonders gesundheitsfördernd

Nicht umsonst gehören Walnüsse seit Generationen ins „Studentenfutter“. Wissenschaftler kürten sie wegen ihres Gesundheitspotentials zum Star unter den Schalenfrüchten. Der hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren senkt den Cholesterinspiegel, Vitamine, Mineral- und andere Pflanzenstoffe sorgen für Zellschutz und elastische Gefäße.

walnüsse

„Walnüsse schützen vermutlich auch die Leber vor Verfettung und senken das Diabetesrisiko“, berichtet Ernährungsforscher Dr. Stephan Barth vom Max Rubner-Institut Karlsruhe, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Internationale Studien nennen als wirksame „Nussdosis“ 30 Gramm täglich – das ist etwa eine Handvoll.

Leave a Reply