Mehr als drei Geschenke überfordern ein Kind

Alle wollen Ihr Kind beschenken. Dürfen Sie die Geschenkeflut eindämmen? „Ja, das sollten Sie“, sagt Ingetraud Palm-Walter, Vorsitzende des Arbeitsausschusses „spiel gut“ in Ulm, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Denn mehr als drei Geschenke überfordern ein Kind. Sie rät, zum Beispiel der näheren Verwandtschaft vorzuschlagen, dass sich alle an einem größeren Geschenk beteiligen.

geschenke

„Oder Sie achten darauf, dass Ihr Kind nicht alle Geschenke gleichzeitig bekommt“, so Palm-Walter. Die Schenker sollten das Präsent dann übergeben, wenn sie das Kind treffen. „Ich finde auch, dass Eltern Wünsche verteilen dürfen. Denn sie kennen ihren Nachwuchs am besten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.