Was empfindliche Kinderhaut im Winter braucht

Auch bei Kälte, Wind und Schnee sollten Kinder draußen sein. Dann schützt ihre Haut eine gute Wettercreme. Solche Präparate enthalten wenig oder kein Wasser, aber einen hohen Anteil natürlicher Fette und Wachse wie Bienenwachs, Sheabutter, Mandel- oder Sesamöl, erklärt das Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Cremen Sie alle freien Hautstellen ein, vor allem Wangen, Nase und Ohren, heißt es dort.

kind_brille

Die Lippen schützen Sie zusätzlich mit einem Fettstift. Zurück in der Wärme, sollten Sie diese jedoch entfernen. Allgemein darf die Hautpflege im Winter fetthaltiger sein. Und: Denken Sie daran, dass auch bei Minustemperaturen die UV-Strahlung so stark sein kann, dass ein Sonnenschutz nötig ist.

Leave a Reply