Wetterkrank? Kein Grund für Fehlen im Job

Extreme Wetterlagen oder Wetterumschwünge machen vielen Menschen zwar zu schaffen, doch ihren Alltag können die meisten dennoch bewältigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals „apotheken-umschau.de“. Demnach ist jeder vierte (25,0 Prozent) Bundesbürger wetterfühlig oder -empfindlich. Der Großteil lässt sich davon aber nicht sehr beeindrucken: 63,8 Prozent der Betroffenen fällt zwar an „solchen Tagen“ laut eigener Aussage vieles schwerer, trotzdem gehen sie zur Arbeit oder erledigen ihren Haushalt.

wetter_regen

Jeder Fünfte (22,0 Prozent) sagt sogar, dass seine Alltagsaktivitäten durch seine Beschwerden nicht eingeschränkt würden, auf jeden Zwanzigsten (4,5 %) trifft dies zumindest nach Einnahme entsprechender Medikamente zu. Nur eine Minderheit von 5,4 Prozent leidet eigenen Angaben zufolge so stark, dass sie zuhause im Bett bleiben müssen und gar nichts tun können, 2,8 Prozent erklären, bei kritischem Wetter nicht arbeitsfähig zu sein.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals „www.apotheken-umschau.de“, durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.969 Frauen und Männern ab 14 Jahren, darunter 493 Personen, die laut eigener Aussage wetterfühlig oder wetterempfindlich sind.

Leave a Reply