Dicke Luft – Was Feinstaub im Körper anrichtet

smog

Peking, Los Angeles und New York verschwinden regelmäßig im Smog. Von so hoher Luftbelastung ist Deutschland zwar weit entfernt. Trotzdem sind die hiesigen Feinstaubwerte nicht ungefährlich, berichtet das Tablet-Magazin „Apotheken Umschau elixier“ (Ausgabe vom 15. Januar 2016). Jedes Jahr sterben hier 35 000 Menschen frühzeitig wegen Feinstaub, wie Forscher des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz errechnet haben.

Die Teilchen schaden Atemorganen, Herz und Gefäßen und können Allergien und Asthma verschlimmern. Die größten Feinstaubquellen: Straßenverkehr und Heizen. Mit Holz beheizte Öfen erzeugen genauso so viel Feinstaub wie der gesamte Straßenverkehr in Deutschland: jeweils gut 28 000 Tonnen im Jahr. Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Leave a Reply