Gehirn-Jogging hält geistig fit

gedächtnis

Steigendes Alter geht nicht zwangsläufig mit einem kontinuierlichen geistigen Abbau einher – sofern man aktiv ist. Zwar lassen mit der Zeit bestimmte Funktionen unseres Gedächtnisses nach, wie der Dortmunder Gedächtnisforscher Prof. Michael Falkenstein im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ schildert. Doch ergäben Studien immer mehr Hinweise darauf, „dass Gedächtnistraining die geistige Fitness stärkt.“

Bedingung sei Beharrlichkeit beim Üben und Spaß an der Sache. Auch müsse das Niveau Schritt für Schritt gesteigert werden. Beispiel Zahlenrätsel: „Sudoku fordert Arbeitsgedächtnis, bildliches Gedächtnis und logisches Denken in einem“, so Falkenstein. Mike Martin, Professor für Altenforschung an der Universität Zürich, weist zudem auf Impulse im Alltag hin:

„Jeder soziale Kontakt regt an“, betont Martin. „Und man sollte öfter mal auf Entdeckungsreise in der Nachbarschaft gehen – etwa einen neuen Weg zum Supermarkt nehmen.“

Leave a Reply