Warum Eltern von Säuglingen möglichst auf Einschlafhilfen verzichten sollten

baby

Babys sollten Experten zufolge möglichst in ihrem eigenen Bett schlafen gelegt werden – und vor allem ohne besondere Einschlafhilfe. „Um gut schlafen zu können, braucht ein Baby kein besonderes Ritual“, erklärt Iris Lang, Schlafberaterin aus Neuburg an der Donau, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. „Das Baby muss müde sein, sich wohl und sicher fühlen.“

Zu viel an elterlichen Einschlafhilfen – wie zum Beispiel Schaukeln, Herumtragen, die Spieluhr oder Hopsen auf dem Ball – kann das Kind dem Bericht zufolge überstimulieren. Zwar schläft das Baby irgendwann erschöpft ein, aber nach ein oder zwei Stunden wacht es wieder auf und verlangt erneut nach der Einschlafhilfe.

Eine Angewohnheit, die man schwer wieder loswird, wenn sich das Baby einmal darauf eingestellt hat.

Leave a Reply