Schönheitsmittel aus der Küche

haare2

Zitronen für die Haare, Gurkenscheiben fürs Gesicht, Kaffeesatz für die Haut, Honig für die Lippen: „In manchen Situationen können hauseigene Vorräte unter Umständen gut helfen“, erklärt Apothekerin Petra Liekfeld im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. „Gurken spenden der Haut wirklich Feuchtigkeit und Nährstoffe.“ Die rohen Scheiben können pur aufgelegt oder zerkleinert und mit Quark gemischt werden. Auch Kaffeesatz-Peeling kann hilfreich sein, denn das Pulver löst bei einer Massage Hautschüppchen, ohne die Haut zu reizen.

„Das Highlight dabei ist der Koffeinanteil, er fördert die Durchblutung“, so Liekfeld. Ihr Rat: Den Kaffeesatz mit etwas Öl mischen, das verstärkt die hautpflegende Wirkung. Auf raue oder eingerissene Lippen wiederum kann Honig aufgetragen werden. Honig, der nicht hitzebehandelt wurde, enthält Vitamine, Mineral- und Eiweißstoffe, die angegriffener Haut guttun. Hinzu kommen spezielle Enzyme, die eigentlich den Honig vor Bakterien schützen sollen.

Eine Haarspülung mit frischem Zitronensaft sorgt für Glanz auf dem Kopf, weil der saure pH-Wert das Wasser aus dem Inneren der nassen Haarfaser zieht und die Schüppchen sich wieder glatt anlegen können. Ein bis zwei Esslöffel Zitronensaft auf einen Liter Wasser reichen aus. Etwa im Verhältnis 1:1 mit Wasser gemischt, gibt auch Bier als abschließende Spülung dem Haar Glanz, Stand und Volumen.

Leave a Reply