Welche Gesundheitsauswirkungen hat das Online-Gaming?

onlinegaming

Online-Videospiele sind schnell zu einer beliebten Aktivität für Menschen jedes Alters geworden. Die enorme Vielfalt an Online-Games reicht von authentischen Kasino-Simulationen bis hin zu gewalttätigen Shoot-em-Ups, und hat als Resultat, dass wir immer mehr Zeit in der digitalen Welt verbringen.

Wie bei jedem anderen technologischen Trend wird auch dieser durch eine ganze Reihe an Schreckgeschichten begleitet, welche über die möglichen negativen gesundheitlichen und psychologischen Auswirkungen auf moderne Gamer Mutmaßungen anstellen. Deshalb haben wir uns entschieden, uns mal die möglichen Auswirkungen des Online-Gaming näher anzuschauen.

Online-Gaming stimuliert das Gehirn auf eine ähnliche Weise wie viele andere Medienarten, aber im Gegensatz zu diesen, beinhaltet Gaming auch eine aktive Komponente: Problemlösung und Strategie. Deshalb gibt es auch jene, die behaupten, dass komplexe Puzzle-Games wie Notpron zum Beispiel, die mentalen Kapazitäten der Spieler erweitern können, was nicht von vielen anderen Medienarten behauptet werden kann.

In diesem Zusammenhang ist auch die Untersuchung der Universität von Toronto zu verstehen. Ihren Resultaten zufolge können selbst gedankenlose und brutale Spiele wie Call of Duty eine positive Wirkung haben. Die motorischen Fähigkeiten der Spieler werden gesteigert, da die Hand-Augen-Koordination in diesem temporeichen Ego-Shooter stark beansprucht wird.

Ähnlich sieht es auch für Betway Spieler aus, die in ein authentisches Kasinoerlebnis eintauchen und dabei die Wahrscheinlichkeiten und Quoten von Online-Games wie Poker und Roulette ausrechnen müssen. Und da die Webseite regelmäßig große Auszahlungen in der Form von Geldpreisen tätigt, unterliegt sie auch strengen Glücksspielgesetzen, die eine negative finanzielle Auswirkung auf die Spieler verhindern.

Aber trotz dieser ganzen Sicherheitsmittel wird es auch immer Spieler geben, die bei Onlinespielen nicht maßhalten können. Diese Personen laufen Gefahr unter Verletzungen durch wiederholte Belastungen wie ‘Nintendinitis’ zu leiden, welches eine Folge von übermäßigem Videospielen sein kann.

Anderen Studien zufolge kann das wiederholte und dauerhafte Spielen von gewalttätigen Videospielen zur erhöhten Aggressivität bei Männern, und in manchen Fällen, zur fortgeschrittenen Depression bei weiblichen Gamern führen.

Im Gegensatz dazu hat eine Untersuchung von deutschen Wissenschaftlern ergeben, dass Gamer einen gesunden Zuwachs an grauen Zellen erleben, bei kurzen Spielen von Super Mario. Es hat den Anschein, als ob Maßhalten sehr wichtig ist, um eine gesunde Gaming-Gewohnheit zu erhalten.

Egal ob du ein einfaches Online-Kasinospiel, oder selbst ein fortgeschrittenes Rollenspiel genießt, es ist immer wichtig zu wissen, wann man eine Pause einlegen sollte!

Leave a Reply