Für zarte Kinderhaut weniger geeignet – Ureahaltige Cremes

haut

Enthalten Cremes Urea, also synthetisch hergestellten Harnstoff, sind sie in der Regel für kleinere Kinder nicht geeignet. Ureahaltige Cremes kommen häufig bei der Pflege sehr trockener Haut zum Einsatz, um deren Feuchtigkeitsgehalt zu erhöhen, wie die Kinderärztin Dr. Claudia Saadi im Apothekenmagazin „Baby und Familie“ erläutert.

„Diese Cremes können auf der sehr empfindlichen trockenen Haut jedoch ein brennendes Gefühl hinterlassen. Daher werden sie bei Kindern unter fünf Jahren in der Regel nicht angewendet.“ Deren zarte Haut würde laut Saadi das erforderliche regelmäßige Eincremen unter Umständen nicht tolerieren. „Stattdessen empfehlen sich für jüngere Kinder vorwiegend glycerinhaltige Cremes als Feuchtigkeitsspender.“

Leave a Reply