Pilze – So schützen Sie Füße und Zehennägel

zehen

Zum Schutz vor Fuß- und Nagelpilz sollte man die Schuhe täglich wechseln. Denn Pilze mögen es warm und feucht, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Zudem sollte man in Schwimmbädern, der Sauna, Gemeinschaftsduschen oder Hotelzimmern nicht barfuß laufen. Oft ist ein unbehandelter Fußpilz der Auslöser für hartnäckigen Nagelpilz. Ist der Nagel beschädigt, können die Erreger eindringen. Deshalb Pilzinfektionen an den Füßen unbedingt konsequent behandeln, zum Beispiel mit pilzhemmenden Cremes.

Sind die Nägel doch befallen, müssen Betroffene viel Geduld aufbringen: Die Behandlung von Nagelpilz, zum Beispiel mit einer Lacklösung, dauert manchmal monatelang. Vorgehen sollte man dagegen auf jeden Fall: „Eine Nagelmykose ist eine echte Infektion. Und mit einer Infektion im Körper sollte keiner dauerhaft leben“, sagt Isaak Effendy, Professor für Dermatologie an der Hautklinik Bielefeld.

Leave a Reply