Depression durch Diabetes

Psychische Probleme als Folge von Diabetes sind in Deutschland offenbar keine Seltenheit. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Diabetes Ratgeber“ herausfand, leidet mehr als jeder sechste Betroffene (15,4 %) seit seiner Diagnose unter Depressionen und Angstzuständen. Jedem Zweiten (49,4 %) macht die Sorge vor möglichen Folgekrankheiten oft zu schaffen, fast genauso viele (46,6 %) fühlen sich ständig irgendwie „angebunden“ und abhängig von ihrem Insulin oder ihren Tabletten.

erschöpft

Und für fast jeden Dritten (31,6 %) ist die Lebensqualität durch den Diabetes deutlich gesunken. Ein Viertel der Betroffenen (24,7 %) räumt ein, ohne Unterstützung von Partner und Familie mit der Stoffwechselerkrankung im Alltag kaum zurecht zu kommen. Jeder sechste Diabetiker (16,6 %) klagt außerdem über Diskriminierungen im Berufs- und auch im Privatleben. Viele (16,2 %) hätten sich (mehr) psychologische Hilfe erhofft, um die Diagnose Diabetes besser verkraften zu können.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Diabetes Ratgeber“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 106 Männern und Frauen ab 14 Jahren mit Diabetes.

Leave a Reply