Bananen, Nüsse und Paprika helfen in Stresssituationen

Entspannung kann man essen: In hektischen Zeiten können dem Patientenmagazin „HausArzt“ zufolge bestimmte Nahrungsmittel helfen – solange sie in Maßen genossen werden. Zum Beispiel Bananen: Ihre Nährstoffe Magnesium, Kalium und Vitamin B6 stärken das Nervensystem. Zudem steckt in Bananen die Aminosäure Tryptophan, die unser Körper zum Wohlfühlhormon Serotonin umwandeln kann. Nüsse wehren dank Lezithin und Vitamin B3 Stress von jeder einzelnen Körperzelle ab und stärken Denkleistung sowie Stimmung.

Allerdings sind Nüsse sehr kalorienreich, man sollte sich daher auf kleine Portionen beschränken. In dunkler Schokolade sind Flavonoide enthalten, die Blutdruck und Blutzuckerspiegel günstig beeinflussen können und Stresshormone auszubremsen scheinen. Achten sollte man auf einen hohen Kakao-Anteil – und die Schokolade nicht tafelweise, sondern nur in Häppchen genießen.

Paprika punktet mit doppelt so viel Vitamin C wie Zitronen und puffert Angriffe von außen gegen unsere Körperzellen ab. Pflanzenfarbstoffe aktivieren zusätzlich das Immunsystem. Und gesunde Kohlenhydrate liefern dem gestressten Gehirn Energie und steigern die Konzentration.

Leave a Reply