Sauber und sicher: 5 Tipps für Kontaktlinsenträger

Diese kuriose Meldung geht aktuell durch die Medien: Londoner Ärzte fanden 27 Kontaktlinsen im Auge einer 67-jährigen Patientin mit Grauem Star. Diese hatte die Beschwerden am Auge als Alterserscheinungen abgetan – die geplante Operation musste aus Hygienegründen verschoben werden.

Auch, wenn dieser Fall absolut einmalig sein dürfte: Er bietet eine gute Gelegenheit, daran zu erinnern, wie wichtig Sorgfalt und Hygiene im Umgang mit Kontaktlinsen sind, um die Freude am Tragen lange zu erhalten und teils schwere Infektionen zu vermeiden.

Kontaktlinsenträger sollten deshalb unbedingt diese fünf Regeln beherzigen:

  • 1. Kontaktlinsen immer nur so lange tragen wie vorgesehen. Das betrifft das Austauschintervall, aber auch die tägliche Tragedauer.
  • 2. Sollte man eine Linse herausnehmen müssen oder fällt sie aus dem Auge, erst desinfizieren. Immer die Hände gründlich waschen. Die Linsen nur mit dem passenden Pflegemittel nach Anweisung reinigen und desinfizieren (ausgenommen Tageslinsen). Kein Leitungswasser verwenden.
  • 3. Niemals Kontaktlinsen ohne fachmännische Anpassung und Beratung kaufen.
  • 4. Immer eine Ersatzbrille dabeihaben.
  • 5. Nicht mit Kontaktlinsen schwimmen oder schlafen – es sei denn, die Linsen sind vom Anpasser dafür vorgesehen.

Träger von weichen Kontaktlinsen sollten halbjährlich, Träger von formstabilen Linsen jährlich einen Spezialisten aufsuchen. Da sich das gesunde Auge ständig verändert, kann auch eine gut angepasste Kontaktlinse nach einiger Zeit zu verminderter Sehschärfe oder schlechterem Tragekomfort führen. Der Augenoptiker/Optometrist kann feststellen, ob die Kontaktlinse weiterhin optimal sitzt.

Leave a Reply