Für Babys ist Honig gefährlich

Honig ist zwar gesund und heilsam, für Babys aber tabu. Denn bei der Verarbeitung von Honig können Sporen des Bakteriums Clostridium botulinum in den Honig gelangen. „Für Kinder im ersten Lebensjahr ist dieser Erreger sehr gefährlich“, betont Diplom-Ökotropologin Renate Frank aus Roseburg in Schleswig-Holstein im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Er bildet – auch in kleinsten Mengen – ein lähmendes Gift, das sogenannte Botulinumtoxin. Die Bakterien vermehren sich im Körper eines Babys explosionsartig, das Gift gelangt in den Blutkreislauf und legt Muskeln, Darm, Schluckreflex und Atmung lahm. Bei älteren Kindern (ab einem Jahr) und bei Erwachsenen richten die Sporen der Erreger dagegen keinen Schaden an.

In Honig stecken viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und pflanzliche Farbstoffe. „Alle Substanzen sind so fein aufeinander abgestimmt, dass Honig ein hochwertiges Lebensmittel ist“, sagt Frank. Seine heilende Wirkung belegen viele Studien.

Leave a Reply