Auf Arztbesuch daheim vorbereiten

Patienten sollten sich nach Expertenmeinung gut auf einen Arztbesuch vorbereiten, um die Kommunikation mit dem Mediziner zu verbessern. „Oft wissen sie nicht genau, was sie eigentlich vom Arzt wollen“, sagt Marie-Luise Dierks, Professorin für Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Sie empfiehlt Patienten, sich wichtige Fragen oder den Zeitpunkt und die Dauer der Beschwerden vorab zu notieren.

„Auch die ganze Medikation und Selbstmedikation gerade bei chronisch kranken Patienten muss dem Arzt besser kommuniziert werden. Zum Beispiel welche Arzneimittel sie gerade einnehmen oder ob und warum sie ein bestimmtes Medikament wieder abgesetzt oder nur unregelmäßig genommen haben.“ Eine Reihe von Studien belege, „dass das gesundheitliche Ergebnis am Ende zufriedenstellender ist, wenn die Kommunikation zwischen Arzt und Patient gut funktioniert“.

Ärzte sollten der Expertin zufolge daher das Interesse der Patienten nicht unterschätzen, sich in verständlichen Worten ausdrücken und ihnen das Gefühl geben, sich Zeit für sie zu nehmen. „Denn für Patienten ist es wohl das größte Problem, wenn sie glauben, durch das Gespräch hetzen zu müssen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .