Karies ist Volkskrankheit Nummer eins: Sieben Zahnpflegetipps zum Tag der Zahngesundheit

Am 25. September ist es wieder soweit: Zum Tag der Zahngesundheit wird in ganz Deutschland auf Mundgesundheit aufmerksam gemacht. Im Mittelpunkt steht vor allem die Kariesprophylaxe. Denn Karies ist in Deutschland die Volkskrankheit Nummer eins*. Für das Wrigley Oral Healthcare Program von Mars Wrigley Confectionery ist jeder Tag ein Tag für die Zahngesundheit. Seit fast 30 Jahren engagiert sich die Initiative rund um das Thema Kariesprophylaxe. Denn auch das tägliche Kauen von zuckerfreiem Kaugummi, wie z.B. Wrigley’s Extra, trägt erwiesenermaßen zur Zahngesundheit bei. Deshalb ist Kaugummi zur Zahnpflege auch Teil der ersten medizinischen Leitlinie zur Kariesprävention für bleibende Zähne der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung**.

Sieben Tipps für die perfekte Zahnpflegeroutine

Insgesamt nennt die Leitlinie drei Empfehlungen für die Zahnprophylaxe im Alltag: mindestens zweimal täglich Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta, so wenig Zucker wie möglich essen und täglich nach den Mahlzeiten zuckerfreien Kaugummi kauen. Regelmäßiges Kauen von zuckerfreiem Kaugummi gehört heute unbestritten und unverzichtbar zu den Voraussetzungen für verantwortungsbewusste Zahnpflege. Der Grund ist simpel und nachvollziehbar: Das Kauen von zuckerfreiem Kaugummi stimuliert den Speichelfluss und unterstützt so die Neutralisierung von Plaquesäuren. Diese gelten als ein Risikofaktor für die Entstehung von Zahnkaries. Laut einer Studie des Instituts für Empirische Gesundheitsökonomie, die im Fachmagazin Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift (DZZ) veröffentlicht wurde, führt der konsequente Gebrauch von zuckerfreien Kaugummis nach den Mahlzeiten dazu, dass im Laufe des Lebens im Durchschnitt bis zu drei Zähne mehr erhalten bleiben können.

Zusätzlich zu den drei Tipps, die sich einfach in die eigene Zahnpflegeroutine integrieren lassen, lohnen sich regelmäßige Besuche beim Zahnarzt: Denn vier weitere Empfehlungen der Leitlinie erfolgen individuell oder nach direkter Absprache mit dem Zahnarzt. Hierzu zählen das Wahrnehmen von Prophylaxeprogrammen, die Zahnbehandlung mit Fluoriden, das Auftragen von Chlorhexidin, einem schützenden Zahnlack, sowie die Versiegelung gefährdeter Zahnbruchstellen.

Wer diese sieben Zahnpflegetipps berücksichtigt, erfreut sich an einem langanhaltend strahlenden Lächeln.

* Kariesprophylaxe bei bleibenden Zähnen – grundlegende Empfehlungen,
AWMF, Deutschland 2016
** Kariesprophylaxe bei bleibenden Zähnen – grundlegende
Empfehlungen, AWMF, Deutschland 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.