Magenverstimmung: Tees mit Anis, Fenchel oder Kümmel helfen

Unwohlsein, saures Aufstoßen, Magendrücken oder Völlegefühl – wer Ungewohntes, Fettiges oder einfach nur zu viel isst, kann sich leicht eine Magenverstimmung zuziehen. „Als Soforthilfe empfehle ich einen Arzneitee mit Anis, Fenchel und/oder Kümmel“, sagt Apotheker Lorenz Ewert aus Castrop-Rauxel im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. „Auch Pfefferminze und Melisse beruhigen den Magen.“

Verdauungsfördernde Pflanzenextrakte gebe es auch ganz bequem als Tropfen, allerdings enthalten sie Alkohol. „Steht saures Aufstoßen im Vordergrund, helfen Antazida, die ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind“, so Ewert. „Gut wirken auch Alginate, die das Übermaß an Säure unschädlich machen.“

Wenn die Beschwerden häufiger auftreten oder stärker sind, sollten Betroffene zum Arzt. Menschen mit Diabetes sollten mit dem Arzt besprechen, ob und wie sie ihre Diabetestherapie der gestörten Verdauung anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.